Anschrift eMail
MOdellBahnSteuerung MOBS
Beschreibung
MOBS ist eine komfortable Steuerung für Modellbahnen mit Märklin Delta Digital-Modul.
Über 8 Schieberegler und 10 Taster werden alle Loks und Weichen gesteuert.
Jedem Regler wird eine Lok-Adresse zugewiesen; somit lassen sich 8 von möglichen 80 Loks gleichzeitig steuern.
Zu jeder Lok-Adresse wird die maximale Fahrstufe (2...15) und Geschwindigkeits-Änderung (5...99) programmiert.
Anhalten und losfahren erfolgt mit der programmierten Geschwindigkeits-Änderung.
Bei Einbau von Weichen-Dekodern können bis 640 Weichen und Signale durch Eingabe ihrer Nummer gestellt werden.
MOBS wird mit 2 Leitungen an die Gleisanlage angeschlossen.
Mittels einem Programm erzeugt ein Mikrocontroller digitale Impulse, die über eine Endstufe in die Gleisanlage eingespeist werden.
Serielle Schnittstellen dienen zur Kommunikation mit einer Stelleinheit (MOBSS) und / oder einem Computer.
Somit können Abläufe für Loks, Weichen, Signale uvm. programmiert und an MOBS übergeben werden.
Alle Einstellungen bleiben nach Abschalten der Netzspannung erhalten.
Änderungen oder Erweiterungen sind durch Austausch von 2 Programm-Bausteinen (Eproms) möglich.
Die Endstufe ist stabilisiert und kurzschlußfest. Sie liefert die erforderliche Versorgungsspannung mit einer Leistung von 160 VA sowie die Versorgung für den Mikrocontroller.
ACHTUNG ! Wegen dieser Leistung ist die Steuerung kein Kinderspielzeug mehr.
Für die Dauer eines Kurzschlußes schaltet die Endstufe automatisch ab.
Mit dem Not-Aus-Taster kann die Fahrspannung manuell aus- und eingeschaltet werden.
Reglerkarte MOBSR 80C166-Controller-Board Endstufe MOBSE
MOBS Taster-Funktionen im Normal-Betrieb
Taster 1....8 Lok 1....8 anhalten / losfahren Rote LED 1....8 blinkt langsam / ist an
Umsch (grau) + Taster 1....8 Lok 1....8 Fahrtrichtung wechseln Rote LED 1....8 blinkt schnell
Not-Aus (rot) Fahrspannung ein / aus Rote LED Not-Aus ist an / aus
Umsch (grau) + Not-Aus (rot) Programmier-Modus aktivieren Gelbe LED blinkt schnell
MOBS Taster-Funktionen im Programmier-Modus
0     Programmier-Modus abbrechen
1 Taster 1....8 (Regler 1....8) Taster 0....9: 2-stellige Ziffer 00...80 Lok-Adresse setzen
2 Taster 1....8 (Regler 1....8) Taster 0....9: 2-stellige Ziffer 05...99 Geschwindigkeits-Änderung setzen
3 Taster 1....8 (Regler 1....8) Taster 0....9: 2-stellige Ziffer 02...15 Maximale Fahrstufe setzen
4 Taster 1....8 (Regler 1....8) Taster 0....9: 2-stellige Ziffer 00...99 Halt-Zeit in Sekunden setzen
5 Taster 1....8 (Regler 1....8) Taster 0....9: 4-stellige Ziffer 0000...2359 Abfahrzeit setzen
6   Taster 0....9: 4-stellige Ziffer 0000...2359 Uhrzeit setzen
7   Taster 0....9: 4-stellige Ziffer 0101...3112 Datum setzen
8   Taster 0....9: 3-stellige Ziffer 001...640 Weiche oder Signal schalten
9     Alle Loks anhalten
MOBS LED-Anzeigen
Rote LED 1....8 blinkt jede Sekunde kurz auf
aus
an
blinkt langsam
blinkt schnell
Am Regler 1....8 ist Adresse 0 gesetzt (frei)
Lok 1....8 steht (Fahrstufe 0)
Lok 1....8 fährt mit Fahrstufe 2-15
Lok 1....8 angehalten (Haltzeit)
Lok 1....8 Fahrtrichtungs-Wechsel
Gelbe LED Umsch aus
an
blinkt
Taste Umsch (grau) nicht betätigt
Taste Umsch (grau) betätigt
Programmier-Modus aktiv
Rote LED Not-Aus aus
an
blinkt jede Sekunde kurz auf
Fahrspannung zu den Gleisen eingeschaltet
Fahrspannung zu den Gleisen ausgeschaltet
Kurzschluß in der Gleisanlage
Grüne LED aus
an
MOBS ist ausgeschaltet
MOBS ist eingeschaltet
MOBS Kommandos
Die Kommunikation mit MOBS erfolgt über die serielle Schnittstelle mit 9600 Baud / 8 Bits / No Parity.
Mit einem Terminal-Programm (ASCII-Übertragung) werden vom PC aus Kommandos gesendet und Zustände abgefragt.
Ein PC-Programm in Quick-Basic für Zustandsanzeige und Steuerung steht zu Verfügung.
MOBS empfängt alle Kommandos wahlweise als Buchstabe oder als Wort ohne Ziffern und Sonderzeichen.
Zwischen Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden:
R1 / r2 / R 3 / r 4 / Regler 5 / Reg 6 / reg7 [ret]
Mehrere Kommandos in einer Zeile sind zulässig; sie müssen durch Komma oder Doppelpunkt getrennt sein:
r1,a47 / R 1, A 47 / R1:A47:R2:A48 / Regler 1, Adresse 47 [ret]
Nach einem Semikolon darf bis zum Zeilen-Ende Kommentar eingefügt werden:
R1,A47 ; Adresse 47 auf Regler 1 [ret]
Bei Kommandos ohne nachfolgende Ziffern wird der aktuelle Zustand zurückgegeben.
Die Kommandos im einzelnen:
  Kommando   Auswahl Beschreibung
    *   * = Kommando bezieht sich auf zuletzt angewählten Regler
? Hilfe   - Hilfe: Anzeige der Kommandos und Parameter
A Adresse * 0....80 Adresse für Lok am aktuellen Regler setzen / abfragen
B Betriebsbereitschaft   - Betriebsbereitschaft abfragen (Antwort: "Q0 ; OK")
C        
D Datum   TT.MM.JJ Datum setzen / abfragen
E Eingestellte Fahrstufe   Rückmeldung Aktuelle Fahrstufe des Reglers
F Fahrstufe *
*
*
*
-
0
1
2....15
Fahrstufe abfragen
Fahrstufe von Regler übernehmen
Fahrstufe 0 (anhalten) setzen (Regler ignorieren)
Fahrstufe 2....15 setzen (Regler ignorieren)
G Geschw.-Änderung * 5....99 Geschwindigkeits-Änderung (für Adresse am Regler) setzen / abfragen
H Halt * 0....99 Sek. Haltzeit setzen / abfragen (99 = endlos)
I Info   - Informationen abfragen
J        
K Kommando-Quittung   0....1 Kommandos quittieren ? (0 = nein / 1 = ja)
L Lok-Fahrstufe   Rückmeldung Aktuelle Fahrstufe der Lok
M Maximale Fahrstufe * 2....15 Maximale Fahrstufe (für Adresse am Regler) setzen / abfragen
N Not-Aus   0....1 Not-Aus setzen (0 = aus / 1 = ein)
O        
P Pause   0....1 Pause; alle Loks anhalten (0 = Fahrt / 1 = Pause)
Q Fehlermeldungen   Rückmeldung Fehlermeldungen
R Regler-Nummer   1....8 Regler für nachfolgende Kommandos setzen / abfragen
S Status  
*
 
 
-
0
1....8
9
Gesamten Status abfragen
Status von aktuellem Regler abfragen
Status von angegebenem Regler abfragen
Status von Reglern 1 bis 8 abfragen
T        
U Umschalten * 0....99 Sek. Umschalten mit Haltezeit setzen (99 = unendlich)
V Version   - Programm-Version abfragen
W Weiche   1....640 Weiche stellen / letzte Weichen-Nummer abfragen
X eXterne Fahrstufe   Rückmeldung Externe Fahrstufe
Y Abfahrtzeit * SS.MM Abfahrtzeit setzen / abfragen
Z Zeit   SS.MM (.ss) Uhrzeit setzen / abfragen
MOdellBahnSteuerung Dekoder MOBSD
Mit dem Dekoder MOBSD können Weichen, Signale, Lampen, Relais, uvm. über die Fahrspannung der Gleisanlage gesteuert werden. Die Versorgung erfolgt wahlweise über die Fahrspannung oder über eine zusätzliche Gleich- oder Wechselspannung. Die Ausgänge können mit 0,5 Ampere belastet werden.
Die Dekoder können unterschiedlich bestückt werden: Version 1.4 oder 1.8: mit Transistoren, zum Schalten von Gleichspannung Version 2.4 oder 2.8: mit Triacs, zum Schalten von Wechselspannung
Bis zu 80 Dekoder können angeschlossen und adressiert werden; bei 8 Ausgängen pro Dekoder stehen somit maximal 80 x 8 = 640 Ausgänge zu Verfügung. Da zum Umschalten jeweils 2 Ausgänge benötigt werden, ist die Anzahl von Weichen und Signalen auf 320 begrenzt. Bei Einsatz der Dekoder Version 2.4 und 2.8 sind pro Ausgang zwei Adressen erforderlich; die Anzahl der Ausgänge verringert sich entsprechend.
Dekoder Version 1.8 / 2.8 für 4 x 2 Spulen (Weichen, Signale, ...) Motorola-Format ! Dekoder Version 1.4 / 2.4 für 4 Ausgänge (Lampen, Relaise, ...)
Mit dem 70 x 70 mm Dekoder MOBSD werden Weichen, Signale, Lampen, Relais, uvm. über die Fahrspannung der Gleisanlage gesteuert.

Die Versorgung erfolgt wahlweise über die Fahrspannung oder über eine zusätzliche Gleich- oder Wechselspannung.

Die Ausgänge sind mit 0,5 A belastbar.
Es kann unterschiedlich bestückt werden: Version 1.4 oder 1.8 : mit Transistoren, zum Schalten von Gleichspannung
Version 2.4 oder 2.8 : mit Triacs, zum Schalten von Wechselspannung
Version 1.8 Leer-Platine Version 1.4

Schaltpläne, Bestückungspläne, ASM-Listing (Quellcode) und eine Bedienungsanleitung gibt es auf der Download-Seite
 
Die Anschlüsse des Dekoders:
Klemmen "braun" - Masse, auch Null genannt (wird zu den Ausgängen geschaltet)
Klemmen "rot" -
-
-
Daten für Dekodierung aus der Fahrspannung
Jumper J0 von Mitte nach unten = +21 Volt DC für Weichen, Signale, Lampen, ...
Versorgung für Dekoder (nicht unterbrechungsfrei)
Klemmen "gelb" -
-
Jumper J0 von Mitte nach oben = ~16 Volt AC für Weichen, Signale, Lampen, ...
Unterbrechungsfreie Versorgung für Dekoder
Version 1.8 / 2.8
Klemmen 1 - 0 - 2
Klemmen 3 - 0 - 4
Klemmen 5 - 0 - 6
Klemmen 7 - 0 - 8
 
1.
2.
3.
4.
 
2 Ausgänge für Weiche oder Signal mit kurzem Impuls
2 Ausgänge für Weiche oder Signal mit kurzem Impuls
2 Ausgänge für Weiche oder Signal mit kurzem Impuls
2 Ausgänge für Weiche oder Signal mit kurzem Impuls
Version 1.4 / 2.4
Klemmen 1 - 0
Klemmen 2 - 0
Klemmen 3 - 0
Klemmen 4 - 0
 
1.
2.
3.
4.
 
1 Ausgang für Beleuchtung, Relais, etc. mit beliebiger Einschaltdauer
1 Ausgang für Beleuchtung, Relais, etc. mit beliebiger Einschaltdauer
1 Ausgang für Beleuchtung, Relais, etc. mit beliebiger Einschaltdauer
1 Ausgang für Beleuchtung, Relais, etc. mit beliebiger Einschaltdauer

Damit die Beleuchtung von Weichen und Signalen die Fahrspannung nicht unnötig belastet, sollte eine separate Spannung an die "gelbe" und "braune" Klemme angeschlossen werden. Jumper J0 wird dabei von Mitte nach oben gesetzt (0 - ge). Gleichzeitig erhält der Dekoder eine unterbrechungsfreie Versorgung, die an den "roten" Klemmen bei Kurzschluß oder Abschaltung per Not-Aus nicht gegeben ist.
Bei den Dekoder-Versionen 1.8 / 2.8 werden die Ausgänge zum Umschalten der Weichen und Signale nur kurz eingeschaltet.
Mit Version 1.4 / 2.4 können Beleuchtungen, Motoren, Relais, etc. beliebig lange eingeschaltet werden.
Eine ungerade Adresse (1, 3, 5, ..... ) schaltet den Ausgang aus, eine gerade Adresse (2, 4, 6, .....) ein.
 
Tabelle mit trinären Lok-, Weichen- und Signal-Adressen (Märklin)
Adresse1234Ausgang  Adresse1234Ausgang  Adresse1234Ausgang
0XXXXanalog  270001217-224  54000X433-440
110009-16  281001225-232  55100X441-448
2X00017-24  29X001233-240  56X00X449-456
3010025-32  300101241-248  57010X457-464
4110033-40  311101249-256  58110X465-472
5X10041-48  32X101257-264  59X10X473-480
60X0049-56  330X01265-272  60 (3)0X0X481-488
71X0057-64  341X01273-280  611X0X489-496
8XX0065-72  35XX01281-288  62XX0X497-504
9001073-80  360011289-296  63001X505-512
10101081-88  371011297-304  64101X513-520
11X01089-96  38X011305-312  65X01X521-528
12011097-104  390111313-320  66011X529-536
131110105-112  401111321-328  67111X537-544
14X110113-120  41X111329-336  68 (*)X11X545-552
150X10121-128  420X11337-344  690X1X553-560
161X10129-136  431X11345-352  701X1X561-568
17XX10137-144  44XX11353-360  71XX1X569-576
1800X0145-152  4500X1361-368  72 (2)00XX577-584
1910X0153-160  4610X1369-376  7310XX585-592
20X0X0161-168  47X0X1377-384  74X0XX593-600
2101X0169-176  4801X1385-392  7501XX601-608
2211X0177-184  4911X1393-400  7611XX609-616
23X1X0185-192  50X1X1401-408  77X1XX617-624
24 (4)0XX0193-200  510XX1409-416  78 (1)0XXX625-632
251XX0201-208  521XX1417-424  791XXX633-640
26XXX0209-216  53XXX1425-432  80 (6)0000

Jeder MOBSD-Dekoder wird mit den Jumpern 1 bis 4 auf eine "trinäre" Adresse eingestellt. Jumper 5 bleibt fest auf 0 eingstellt.
Die Lok- und Dekoder-Adressen mit den zugehörigen Lok- bzw. Ausgangs-Nummern können der obigen Tabelle entnommen werden:
 

0 = Jumper von der Mitte nach unten (ON = 0)
1 = Jumper von der Mitte nach oben (OFF = 1)
X = kein Jumper
 

Beispiel:

 
Jumper 1Mitte nach unten= 0 (GND / ON)
Jumper 2entfällt= X
Jumper 3Mitte nach unten= 0 (GND / ON)
Jumper 4Mitte nach oben= 1 (Plus)
Jumper 5fest(= 0 / GND / ON)
Jumperstellung
0 X 0 1
= Adresse 33= Ausgänge
265 - 272

Daten18 Impulse= 9 Datenbits * 416 µs= 3.744 µs= 3,744 ms
Pause8 Impulse= 4 Datenbits * 416 µs= 1.664 µs= 1,664 ms
Gesamt26 Impulse= 13 Datenbits * 416 µs= 5.408 µs= 5,408 ms
Tabelle mit Lok-Adressen
Die Lok-Adressen in den violetten Feldern der folgenden Tabelle werden im DELTA-Control verwendet,
in den grauen Feldern sind die 16 möglichen Adressen für Delta-Module 6603 und 66031
und in den blauen Feldern sind die 80 möglichen Adressen für die Digital-Steuerungen.
Dip-Schalter bei einem Feld mit Ziffer auf ON stellen, mit Bindestrich auf OFF stellen.
DeltaAdresse Delta DipSw Digital DipSwitch 
      1 2 3 4   1 2 3 4 5 6 7 8  
 analog ---- --------
 1      -23-5-7-
 2 -234 --3-5-7-
 3      1--45-7-
 4      -2-45-7-
 5      ---45-7-
 6 1-34 1---5-7-
 7      -2--5-7-
 8 --34 ----5-7-
 9      1-3--67-
 10      -23--67-
 11      --3--67-
 12      1--4-67-
 13      -2-4-67-
 14      ---4-67-
 15      1----67-
 16      -2---67-
 17      -----67-
 18 12-4 1-3---7-
 19      -23---7-
 20 -2-4 --3---7-
 21      1--4--7-
 22      -2-4--7-
 23      ---4--7-
424 1--4 1-----7-
 25      -2----7-
 26 ---4 ------7-
 27      1-3-5--8
 28      -23-5--8
 29      --3-5--8
 30      1--45--8
 31      -2-45--8
 32      ---45--8
 33      1---5--8
 34      -2--5--8
 35      ----5--8
 36      1-3--6-8
 37      -23--6-8
 38      --3--6-8
 39      1--4-6-8
 40      -2-4-6-8
 41      ---4-6-8
 42      1----6-8
 43      -2---6-8
 44      -----6-8
 45      1-3----8
 46      -23----8
 47      --3----8
 48      1--4---8
 49      -2-4---8
 50      ---4---8
 51      1------8
 52      -2-----8
 53      -------8
 54 123- 1-3-5---
 55      -23-5---
 56 -23- --3-5---
 57      1--45---
 58      -2-45---
 59      ---45---
360 1-3- 1---5---
 61      -2--5---
 62 --3- ----5---
 63      1-3--6--
 64      -23--6--
 65      --3--6--
 66      1--4-6--
 67      -2-4-6--
 68      ---4-6--
 69      1----6--
 70      -2---6--
 71      -----6--
272 12-- 1-3-----
 73      -23-----
 74 -2-- --3-----
 75      1--4----
 76      -2-4----
 77      ---4----
178 1--- 1-------
 79      -2------
 80 1234 1-3-5-7-